Hinterlasse im positiven Sinne einen bleibenden Eindruck. Dazu gehört ein gelungener Abschluss. Dieser setzt sich zusammen aus: Verfügbarkeit, Gehaltswunsch, Hinweis auf Vorstellungsgespräch und einer Grußformel nach deiner Wahl. Vergiss nicht zu unterschreiben. Mit diesen Zutaten bist du inhaltlich auf der sicheren Seite. Die Geschmäcker sind bekanntlich verschieden. Was Personaler generell lieber gleich aussortieren erfährt du im nächsten Absatz.
Vielleicht denken einige: „Na toll, ich habe so gut wie nichts an Berufserfahrung vorzuweisen. Was soll ich denn reinschreiben, wenn da einfach nichts ist?“. Kein Thema. Genau um diese erste Berufserfahrung zu machen, bewirbst du dich ja jetzt um diese Stelle. In der Passage, worin die Berufserfahrung zur Sprache kommt, kannst du auf (Schul-) Praktika oder Studienerfahrung zurückgreifen. Hast du dich eventuell an Projekten beteiligt oder warst du ehrenamtlich aktiv? Auch das kannst du hier erwähnen. Besonders gut kommen Teamsportarten an oder Fertigkeiten, die du dir selbst beigebracht hast. Nenne diese ruhig. Daran erkennen Personaler deine Persönlichkeit. Ansonsten setzt du an dieser Stelle auf deine Motivation. Auf diesen Freund solltest du nicht nur zählen, sondern in ihn auch mit viel Sorgfalt investieren. Er kann dich ein Stück näher zu deiner Wunschstelle bringen.

Die meisten Unternehmen haben nicht die Zeit und die Ressourcen, um Lücken zu finden, in denen ihre Konkurrenten fehlen. Um diese Fähigkeit zu kompensieren, entscheiden sie sich für hochbezahlte PPC-Kampagnen, die keine nachhaltigen Ergebnisse liefern, wenn sie nicht regelmäßig durch qualitativ hochwertiges SEO unterstützt werden. Aus diesem Grund ist die Konkurrenzanalyse ein so wichtiger Aspekt der Suchmaschinenoptimierung.
To be honest, any extra qualification (this included) is going to give you a better chance of getting a copywriting job – as you can pop it on your resume and it’ll give you a competitive advantage over those who don’t have it. There are no hard and fast rules when it comes to job-hunting. But it will also give you some extra experience writing different types of copy, and generally make you a better writer. That’s also going to improve your chances of getting a job, as you’ll (hopefully) be able to blow them away with your job application.
But sometimes what I love the most, is just blogging about what I want to blog about. It’s that complete freedom to explore unknown creative or linguistic territories – with no brief to follow or project manager breathing down my neck. I’m definitely going to make more time to knock up fabulous blog posts in the near future and distant future. So watch this space 🙂
Inhaltsvermarktung, Süddeutschland Inhaltsvermarktung, Westdeutschland Inhaltsvermarktung, Nordrhein-Westfalen Inhaltsvermarktung, Südwestdeutschland Inhaltsvermarktung, Bayern Inhaltsvermarktung, Norddeutschland Inhaltsvermarktung, Baden-Württemberg Inhaltsvermarktung, Ostdeutschland Inhaltsvermarktung, Rheinland Inhaltsvermarktung, Neckarland-Schwaben Inhaltsvermarktung, Südbayern Inhaltsvermarktung, Rhein-Main-Gebiet
Vor all zu viel Kreativität und große Abweichungen von einem seriösen Arbeitszeugnis Muster warnt ein Urteil des Arbeitsgerichts Kiel (AZ: 5 Ca 80 b/13). Der Klage voraus gingen Streitigkeiten zwischen dem Arbeitgeber und seinem ehemaligen Mitarbeiter um die Formulierung des Arbeitszeugnisses. Schließlich unterzeichnete der Verantwortliche des Unternehmens das Muster Arbeitszeugnis des Angestellten, setzte im ersten Buchstaben seines Namens aber eine kleine Zeichnung ein, die an einen traurigen Smiley erinnerte. Das Gericht urteilte, dass keine Ausdrücke oder Satzstellungen gewählt werden dürfen, welche Dritte mehrdeutig auffassen könnten.

Da wir es hierbei mit einer Zusammenfassung des ursprünglichen Textes zu tun haben, ist eine Inhaltsangabe natürlich kürzer als die entsprechende Vorlage. Allerdings hängt ihre Länge natürlich maßgeblich von den Wirrungen, Rückblenden und der erzählten Zeit im zugrundeliegenden Text ab. Folglich sind Inhaltsangaben zu Gedichten meist kürzer, als über lange Romane.


Der Klassiker lautet Sehr geehrte Damen und Herren – was nicht falsch, aber auch nicht wirklich überzeugend ist. Viel besser ist es, wenn Sie eine persönliche Anrede verwenden können, weil Sie den Namen des Personalers kennen, etwa Sehr geehrter Herr Maier oder Sehr geehrte Frau Schmidt. Diesen können Sie manchmal aus der Stellenanzeige erfahren, falls nicht kann auch ein Anruf beim Unternehmen zeigen, an wen Sie Ihr Schreiben richten können. In diesem Fall sollten Sie aber einen guten Grund für den Anruf haben, beispielsweise eine Frage bezüglich der Position.
Der Roman "Die Leiden des jungen Werthers" von Johann Wolfgang von Goethe aus dem Jahr  1774 ist in Briefform verfasst und eine tragische Liebesgeschichte. Hauptprotagonist ist Werther, ein junger Mann, der sich in eine bereits verlobte junge Frau namens Lotte verliebt. Im Lauf der Zeit verliert sich Werther in dieser wenig aussichtsreichen  Liebesgeschichte und begeht am Ende Selbstmord.
Superlative – Superlative führen zum Superhelden. Genau, du stellst dich gerade als Superheld dar. Doch retten tust du weder deine Bewerbung noch das Unternehmen. Lerne lieber woanders fliegen und bleibe hier auf dem Boden der Tatsachen. Selbst wenn du der „begabteste Mitarbeiter“ bist und für das „beste Unternehmen“ arbeiten willst, wirst du mehr Erfolg haben, wenn du deine Heldentaten direkt als Beleg nennst.
Nun ist es allerdings so, dass Zusammenfassung nicht gleich Zusammenfassung ist und wir prinzipiell jede Menge Freiheiten beim Verfassen genießen. Denn wer den Klappentext eines Buches schreibt oder für einen aktuellen Kinofilm das Programm aktualisiert, kann sich natürlich auch spannende Formulierungen oder Zitate erlauben, die in der schulischen Inhaltsangabe nichts zu suchen haben.

Businesses focused on increasing sales through content marketing should look at traditional e-commerce metrics including click-through-rate from a product-page to check-out and completion rates at the check-out. Altogether, these form a conversion funnel. Moreover, to better understand customers' buying habits, they should look at other engagement metrics like time spent per page, number of product-page visits per user, and re-engagement.
×